Die Bildwerkstatt
/

 Fotografie aus Leidenschaft

 

Ausstellungen



Zum 20. Male trafen sich für ein Wochenende im August 2014 ausgesuchte Vertreter der Bildenden und Angewandten Kunst - ca. 140 Maler, Grafiker, Designer, Bildhauer, Objektkünstler und Werkkünstler unterschiedlicher Metiers - in den historischen Räumen, den Arkaden, dem Innenhof und dem Park des aufwändig restaurierten Renaissance-Schlosses in Reinbek, um die Gleichwertigkeit verschiedenster künstlerischer Ausdrucksformen in Originalität, Kreativität und Perfektion zu demonstrieren.

Während dieser, mit Recht sehr etablierten Kunstausstellung, war Johanna Weimar als freischaffende Künstlerin eingeladen, ihre Kunstwerke unter den aus ganz Deutschland angereisten ausgesuchten Vertretern der bildenden und angewandten Kunst zu präsentieren.

Als ich Johanna Weimar kennenlernte, sollte ich für sie einen Flyer und Visitenkarten entwerfen. Bei einer Tasse Tee und einer ungefähr zweistündigen Unterhaltung erfuhr ich so Einiges über sie.

Johanna Weimars künstlericher Stil wurde durch ihr gesamtes Leben beeinflußt. Sowohl der Kontakt zur illustren, phantasiereichen und faszinierenden Bühnenwelt mit gelegentlichen Auftritten, als auch über ihre weltweite langjährige Tätigkeit als Flugbegleiterin mit den vielfältigen, multikulturellen, aber auch landschaftlichen Impressionen und das anschließende Studium der Kunsttherapie/Kunstpädagogik haben sie sehr geprägt und fließen heutzutage in ihre künstlerischen Mosaikarbeiten ein.

2010 entstanden die ersten Bilderserien bzw. Mosaik-Reliefs. Diese Technik verfeinerte Johanna Weimar immer weiter. Wer ein Mosaik-Relief sieht, lässt seine Augen spazieren gehen. Plötzlich fallen kleinste Details und verwendete Materialien ins Auge, die einen mehr als faszinierenden Blick für das Gesamtbild bei den Betrachtern entstehen lassen. Es entsteht auch bei einigen Bildern der Eindruck, dass man sich u. a. an die norddeutsche Küstenlandschaft erinnert fühlt. Weimars Mosaik-Reliefs wurden weithin als ihr Stil, der einzigartig ist, bewertet. Viele Betracher fühlten sich auch an Hundertwasser erinnert.

Wer sich intensiv mit den Werken beschäftigt, ahnt etwas von der intensiven Kreativität der Künstlerin, die vielen einzelnen Teile detailliert zu einem Bild zusammen zu setzen, welches sie bereits als fertiges Werk vor Augen hat.

Im Frühjahr 2014 begann Johanna Weimar mit Christian Vogel, Inhaber der Bildwerkstatt, eine Kooperation, um die Mosaik-Reliefs auch für Kunstliebhaber mit "kleinem" Geldbeutel anbieten zu können.

Die Werke Weimars wurden von Christian Vogel im eigenen Fotostudio aufwändig fotografiert, bearbeitet und als hochwertiger Galeriedruck in verschiedenen Größen hergestellt. Sämtliche Drucke wurden anschließend ins Internet gestellt und können jetzt über bildwerkstatt.fotograf.de bestellt oder auch nur betrachtet werden. Interessierte erhalten die entsprechenden Zugangsdaten über info@bildwerkstattug.de.

Kunstwerk
Werkkunst